Nützliches

Visum: Für den Aufenthalt benötigen Sie eines. Informationen auf der Botschaftsseite.  Das Visa können Sie vorher beantragen oder an der Grenze ein „Visa upon Arrival“ bekommen.
Geld: US-Dollar ist eine Zweitwährung. Bezahlen mit Kreditkarten ist noch nicht so weit verbreitet. Die Landeswährung ist Kip (LAK). Kurs ca. 1 Euro= 8,85 Kip
Internet/Telefon: Internet gibt über das 3G-Netz. Es lohnt sich eine laotische 3G SIM-Karte zu kaufen, um günstiger zu telefonieren und zu surfen. Vorwahl: +856.
Gesundheit: Prinzipiell nur abgekochte Speisen essen, trinken aus versiegelten Flaschen, Diphterie-, Tetanus- und Polioschutz überprüfen und Mücken auf Distanz halten. Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgeführt werden.
Anreise: Vientiane , Luang Prabang und Pakse haben einen internationalen Flughäfen. Auf dem Landweg kann man von Thailand, Kambodscha oder Vietnam einreisen. Vietnam Airlines bietet günstige Preise an, wenn man auch Vietnam und Kambodscha bereist.
Botschaft/Konsulat:  Vientiane  – Vientiane Rue Sokpalouang 26 (Sisattanek), Telefon+856 21 31 21 10, +856 21 31 21 11, E-Mail:info@vientiane.diplo.de
Sicherheit:  Das Auswärtige Amt bietet aktuelle Sicherheitshinweise und allgemeine Informationen an. Wichtige Dokumente, größere Geldsummen und Wertgegenstände sollten im Hotelsafe aufbewahrt werden. Kopien vom Reisepass und Visum sind nützlich. Laos ist ein vergleichbar sicheres Reiseland.
Sprache:  Die Landessprache ist Laotisch.  In Touristenorten kommt man mit Englisch weiter. Französisch gibt es auch vereinzelt, sowie Deutsch (aus DDR Zeiten).
Strom: Die Netzspannung ist 220V/50 Hz (wie in Deutschland). Es empfiehlt sich einen Universaladapter für Steckdosen mitzunehmen.
Zeit: +6 Stunden bei Winterzeit, + 5 Stunden bei Sommerzeit.
Zoll: Antiquitäten brauchen eine Ausfuhrgenehmigung. Buddhafiguren dürfen nicht ausgeführt werden.

 

trennerdunkel